Bernds Bilderschuppen

Fotografie und mehr
Zu den FotoalbenUsermap
Aktuelle Zeit: Mo 23. Sep 2019, 04:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 195 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 13  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Endlose Geschichte Teil 2
BeitragVerfasst: Mo 25. Mai 2009, 17:56 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 11. Okt 2006, 13:46
Beiträge: 3400
Bilder: 434
Wohnort: Henstedt-Ulzburg
Hier findest ihr die Fortsetzung der unendlichen Geschichte. Um den ersten Teil zu lesen klicke HIER

Etwas müde saßen Resi und Schorsch im Abteil des Intercitys nach Hamburg.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 25. Mai 2009, 18:20 
Offline
Ratefuchs
Benutzeravatar

Registriert: Do 6. Nov 2008, 11:58
Beiträge: 2161
Etwas müde saßen Resi und Schorsch im Abteil des Intercitys nach Hamburg. Es regnete draußen und das Plätschern des Wassers und die Fahrgeräusche des Zugen bewirkten, dass sie schließlich beide ins Land der Träume entschlummerten.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 25. Mai 2009, 18:51 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 11. Okt 2006, 13:46
Beiträge: 3400
Bilder: 434
Wohnort: Henstedt-Ulzburg
Etwas müde saßen Resi und Schorsch im Abteil des Intercitys nach Hamburg. Es regnete draußen und das Plätschern des Wassers und die Fahrgeräusche des Zugen bewirkten, dass sie schließlich beide ins Land der Träume entschlummerten. Sie hatten gestern (nein, eigentlich heute früh) noch lange gefeiert und sich danach noch lange in den Armen gelegen und gekuschelt.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 25. Mai 2009, 23:20 
Offline
Ratefuchs
Benutzeravatar

Registriert: Do 6. Nov 2008, 11:58
Beiträge: 2161
Etwas müde saßen Resi und Schorsch im Abteil des Intercitys nach Hamburg. Es regnete draußen und das Plätschern des Wassers und die Fahrgeräusche des Zugen bewirkten, dass sie schließlich beide ins Land der Träume entschlummerten. Sie hatten gestern (nein, eigentlich heute früh) noch lange gefeiert und sich danach noch lange in den Armen gelegen und gekuschelt. Das hat beide schlussendlich so rührselig gemacht, nach allem was sie erlebt hatten, dass sie den Entschluss gefasst haten, endlich mal nach Hamburg zu fahren und sich einen lang gehegten Wunsch zu erfüllen, nämlich.............


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 26. Mai 2009, 12:16 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 11. Okt 2006, 13:46
Beiträge: 3400
Bilder: 434
Wohnort: Henstedt-Ulzburg
Etwas müde saßen Resi und Schorsch im Abteil des Intercitys nach Hamburg. Es regnete draußen und das Plätschern des Wassers und die Fahrgeräusche des Zugen bewirkten, dass sie schließlich beide ins Land der Träume entschlummerten. Sie hatten gestern (nein, eigentlich heute früh) noch lange gefeiert und sich danach noch lange in den Armen gelegen und gekuschelt. Das hat beide schlussendlich so rührselig gemacht, nach allem was sie erlebt hatten, dass sie den Entschluss gefasst haten, endlich mal nach Hamburg zu fahren und sich einen lang gehegten Wunsch zu erfüllen, nämlich Andrew Lloyd Webbers Musical Cats im Operettenhaus an der Reeperbahn live sehen. In ihrem normalen Leben wäre das nicht möglich gewesen, da dort nach 15 Jahren Cats schon lange andere Programme liefen.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 26. Mai 2009, 16:44 
Offline
Ratefuchs
Benutzeravatar

Registriert: Do 6. Nov 2008, 11:58
Beiträge: 2161
Etwas müde saßen Resi und Schorsch im Abteil des Intercitys nach Hamburg. Es regnete draußen und das Plätschern des Wassers und die Fahrgeräusche des Zugen bewirkten, dass sie schließlich beide ins Land der Träume entschlummerten. Sie hatten gestern (nein, eigentlich heute früh) noch lange gefeiert und sich danach noch lange in den Armen gelegen und gekuschelt. Das hat beide schlussendlich so rührselig gemacht, nach allem was sie erlebt hatten, dass sie den Entschluss gefasst haten, endlich mal nach Hamburg zu fahren und sich einen lang gehegten Wunsch zu erfüllen, nämlich Andrew Lloyd Webbers Musical Cats im Operettenhaus an der Reeperbahn live sehen. In ihrem normalen Leben wäre das nicht möglich gewesen, da dort nach 15 Jahren Cats schon lange andere Programme liefen. Nachdem beide eine Weile geschlafen hatten, wurden sie durch das jähe Bremsen des Zuges geweckt.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 26. Mai 2009, 22:38 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 11. Okt 2006, 13:46
Beiträge: 3400
Bilder: 434
Wohnort: Henstedt-Ulzburg
Etwas müde saßen Resi und Schorsch im Abteil des Intercitys nach Hamburg. Es regnete draußen und das Plätschern des Wassers und die Fahrgeräusche des Zugen bewirkten, dass sie schließlich beide ins Land der Träume entschlummerten. Sie hatten gestern (nein, eigentlich heute früh) noch lange gefeiert und sich danach noch lange in den Armen gelegen und gekuschelt. Das hat beide schlussendlich so rührselig gemacht, nach allem was sie erlebt hatten, dass sie den Entschluss gefasst haten, endlich mal nach Hamburg zu fahren und sich einen lang gehegten Wunsch zu erfüllen, nämlich Andrew Lloyd Webbers Musical Cats im Operettenhaus an der Reeperbahn live sehen. In ihrem normalen Leben wäre das nicht möglich gewesen, da dort nach 15 Jahren Cats schon lange andere Programme liefen. Nachdem beide eine Weile geschlafen hatten, wurden sie durch das jähe Bremsen des Zuges geweckt. Weder Resi noch Schorsch wußten gleich wo sie waren.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 27. Mai 2009, 08:08 
Offline
Ratefuchs
Benutzeravatar

Registriert: Do 6. Nov 2008, 11:58
Beiträge: 2161
Etwas müde saßen Resi und Schorsch im Abteil des Intercitys nach Hamburg. Es regnete draußen und das Plätschern des Wassers und die Fahrgeräusche des Zugen bewirkten, dass sie schließlich beide ins Land der Träume entschlummerten. Sie hatten gestern (nein, eigentlich heute früh) noch lange gefeiert und sich danach noch lange in den Armen gelegen und gekuschelt. Das hat beide schlussendlich so rührselig gemacht, nach allem was sie erlebt hatten, dass sie den Entschluss gefasst haten, endlich mal nach Hamburg zu fahren und sich einen lang gehegten Wunsch zu erfüllen, nämlich Andrew Lloyd Webbers Musical Cats im Operettenhaus an der Reeperbahn live sehen. In ihrem normalen Leben wäre das nicht möglich gewesen, da dort nach 15 Jahren Cats schon lange andere Programme liefen. Nachdem beide eine Weile geschlafen hatten, wurden sie durch das jähe Bremsen des Zuges geweckt. Weder Resi noch Schorsch wußten gleich wo sie waren. Draußen war es mittlerweile stockdunkel geworden.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 27. Mai 2009, 11:49 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 11. Okt 2006, 13:46
Beiträge: 3400
Bilder: 434
Wohnort: Henstedt-Ulzburg
Etwas müde saßen Resi und Schorsch im Abteil des Intercitys nach Hamburg. Es regnete draußen und das Plätschern des Wassers und die Fahrgeräusche des Zugen bewirkten, dass sie schließlich beide ins Land der Träume entschlummerten. Sie hatten gestern (nein, eigentlich heute früh) noch lange gefeiert und sich danach noch lange in den Armen gelegen und gekuschelt. Das hat beide schlussendlich so rührselig gemacht, nach allem was sie erlebt hatten, dass sie den Entschluss gefasst haten, endlich mal nach Hamburg zu fahren und sich einen lang gehegten Wunsch zu erfüllen, nämlich Andrew Lloyd Webbers Musical Cats im Operettenhaus an der Reeperbahn live sehen. In ihrem normalen Leben wäre das nicht möglich gewesen, da dort nach 15 Jahren Cats schon lange andere Programme liefen. Nachdem beide eine Weile geschlafen hatten, wurden sie durch das jähe Bremsen des Zuges geweckt. Weder Resi noch Schorsch wußten gleich wo sie waren. Draußen war es mittlerweile stockdunkel geworden. Draußen zuckten ein paar Blaulichter durch die Nacht.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 27. Mai 2009, 14:28 
Offline
Ratefuchs
Benutzeravatar

Registriert: Do 6. Nov 2008, 11:58
Beiträge: 2161
Etwas müde saßen Resi und Schorsch im Abteil des Intercitys nach Hamburg. Es regnete draußen und das Plätschern des Wassers und die Fahrgeräusche des Zugen bewirkten, dass sie schließlich beide ins Land der Träume entschlummerten. Sie hatten gestern (nein, eigentlich heute früh) noch lange gefeiert und sich danach noch lange in den Armen gelegen und gekuschelt. Das hat beide schlussendlich so rührselig gemacht, nach allem was sie erlebt hatten, dass sie den Entschluss gefasst haten, endlich mal nach Hamburg zu fahren und sich einen lang gehegten Wunsch zu erfüllen, nämlich Andrew Lloyd Webbers Musical Cats im Operettenhaus an der Reeperbahn live sehen. In ihrem normalen Leben wäre das nicht möglich gewesen, da dort nach 15 Jahren Cats schon lange andere Programme liefen. Nachdem beide eine Weile geschlafen hatten, wurden sie durch das jähe Bremsen des Zuges geweckt. Weder Resi noch Schorsch wußten gleich wo sie waren. Draußen war es mittlerweile stockdunkel geworden. Draußen zuckten ein paar Blaulichter durch die Nacht. Dann hörte man plötzlich auch das Jaulen von Sirenen.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 27. Mai 2009, 18:36 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 11. Okt 2006, 13:46
Beiträge: 3400
Bilder: 434
Wohnort: Henstedt-Ulzburg
Etwas müde saßen Resi und Schorsch im Abteil des Intercitys nach Hamburg. Es regnete draußen und das Plätschern des Wassers und die Fahrgeräusche des Zugen bewirkten, dass sie schließlich beide ins Land der Träume entschlummerten. Sie hatten gestern (nein, eigentlich heute früh) noch lange gefeiert und sich danach noch lange in den Armen gelegen und gekuschelt. Das hat beide schlussendlich so rührselig gemacht, nach allem was sie erlebt hatten, dass sie den Entschluss gefasst haten, endlich mal nach Hamburg zu fahren und sich einen lang gehegten Wunsch zu erfüllen, nämlich Andrew Lloyd Webbers Musical Cats im Operettenhaus an der Reeperbahn live sehen. In ihrem normalen Leben wäre das nicht möglich gewesen, da dort nach 15 Jahren Cats schon lange andere Programme liefen. Nachdem beide eine Weile geschlafen hatten, wurden sie durch das jähe Bremsen des Zuges geweckt. Weder Resi noch Schorsch wußten gleich wo sie waren. Draußen war es mittlerweile stockdunkel geworden. Draußen zuckten ein paar Blaulichter durch die Nacht. Dann hörte man plötzlich auch das Jaulen von Sirenen. "Was da wohl passiert ist?"fragte Resi.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 27. Mai 2009, 23:19 
Offline
Ratefuchs
Benutzeravatar

Registriert: Do 6. Nov 2008, 11:58
Beiträge: 2161
Etwas müde saßen Resi und Schorsch im Abteil des Intercitys nach Hamburg. Es regnete draußen und das Plätschern des Wassers und die Fahrgeräusche des Zugen bewirkten, dass sie schließlich beide ins Land der Träume entschlummerten. Sie hatten gestern (nein, eigentlich heute früh) noch lange gefeiert und sich danach noch lange in den Armen gelegen und gekuschelt. Das hat beide schlussendlich so rührselig gemacht, nach allem was sie erlebt hatten, dass sie den Entschluss gefasst haten, endlich mal nach Hamburg zu fahren und sich einen lang gehegten Wunsch zu erfüllen, nämlich Andrew Lloyd Webbers Musical Cats im Operettenhaus an der Reeperbahn live sehen. In ihrem normalen Leben wäre das nicht möglich gewesen, da dort nach 15 Jahren Cats schon lange andere Programme liefen. Nachdem beide eine Weile geschlafen hatten, wurden sie durch das jähe Bremsen des Zuges geweckt. Weder Resi noch Schorsch wußten gleich wo sie waren. Draußen war es mittlerweile stockdunkel geworden. Draußen zuckten ein paar Blaulichter durch die Nacht. Dann hörte man plötzlich auch das Jaulen von Sirenen. "Was da wohl passiert ist?"fragte Resi. "Keine Ahnung", anwortete ihr Freund, " ich hoffe nur, dass es nichts Schlimmes ist. Obwohl, bei Blaulicht und Sirene............................?"


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 28. Mai 2009, 17:23 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 11. Okt 2006, 13:46
Beiträge: 3400
Bilder: 434
Wohnort: Henstedt-Ulzburg
Etwas müde saßen Resi und Schorsch im Abteil des Intercitys nach Hamburg. Es regnete draußen und das Plätschern des Wassers und die Fahrgeräusche des Zugen bewirkten, dass sie schließlich beide ins Land der Träume entschlummerten. Sie hatten gestern (nein, eigentlich heute früh) noch lange gefeiert und sich danach noch lange in den Armen gelegen und gekuschelt. Das hat beide schlussendlich so rührselig gemacht, nach allem was sie erlebt hatten, dass sie den Entschluss gefasst haten, endlich mal nach Hamburg zu fahren und sich einen lang gehegten Wunsch zu erfüllen, nämlich Andrew Lloyd Webbers Musical Cats im Operettenhaus an der Reeperbahn live sehen. In ihrem normalen Leben wäre das nicht möglich gewesen, da dort nach 15 Jahren Cats schon lange andere Programme liefen. Nachdem beide eine Weile geschlafen hatten, wurden sie durch das jähe Bremsen des Zuges geweckt. Weder Resi noch Schorsch wußten gleich wo sie waren. Draußen war es mittlerweile stockdunkel geworden. Draußen zuckten ein paar Blaulichter durch die Nacht. Dann hörte man plötzlich auch das Jaulen von Sirenen. "Was da wohl passiert ist?"fragte Resi. "Keine Ahnung", anwortete ihr Freund, " ich hoffe nur, dass es nichts Schlimmes ist. Obwohl, bei Blaulicht und Sirene............................?"
In diesem Moment öffnete sich die Abteiltür und zwei Männer in Uniform fragten höflich aber bestimmt nach den Ausweispapieren.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 28. Mai 2009, 18:07 
Offline
Ratefuchs
Benutzeravatar

Registriert: Do 6. Nov 2008, 11:58
Beiträge: 2161
Etwas müde saßen Resi und Schorsch im Abteil des Intercitys nach Hamburg. Es regnete draußen und das Plätschern des Wassers und die Fahrgeräusche des Zugen bewirkten, dass sie schließlich beide ins Land der Träume entschlummerten. Sie hatten gestern (nein, eigentlich heute früh) noch lange gefeiert und sich danach noch lange in den Armen gelegen und gekuschelt. Das hat beide schlussendlich so rührselig gemacht, nach allem was sie erlebt hatten, dass sie den Entschluss gefasst haten, endlich mal nach Hamburg zu fahren und sich einen lang gehegten Wunsch zu erfüllen, nämlich Andrew Lloyd Webbers Musical Cats im Operettenhaus an der Reeperbahn live sehen. In ihrem normalen Leben wäre das nicht möglich gewesen, da dort nach 15 Jahren Cats schon lange andere Programme liefen. Nachdem beide eine Weile geschlafen hatten, wurden sie durch das jähe Bremsen des Zuges geweckt. Weder Resi noch Schorsch wußten gleich wo sie waren. Draußen war es mittlerweile stockdunkel geworden. Draußen zuckten ein paar Blaulichter durch die Nacht. Dann hörte man plötzlich auch das Jaulen von Sirenen. "Was da wohl passiert ist?"fragte Resi. "Keine Ahnung", anwortete ihr Freund, " ich hoffe nur, dass es nichts Schlimmes ist. Obwohl, bei Blaulicht und Sirene............................?"
In diesem Moment öffnete sich die Abteiltür und zwei Männer in Uniform fragten höflich aber bestimmt nach den Ausweispapieren. "Oh Mann," zuckte es erschrocken durch Resis Kopf, "wir haben doch gar keine!" Sie blickte die Beamten aber nur erstarrt und schweigsam an.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 30. Mai 2009, 20:11 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 11. Okt 2006, 13:46
Beiträge: 3400
Bilder: 434
Wohnort: Henstedt-Ulzburg
Etwas müde saßen Resi und Schorsch im Abteil des Intercitys nach Hamburg. Es regnete draußen und das Plätschern des Wassers und die Fahrgeräusche des Zugen bewirkten, dass sie schließlich beide ins Land der Träume entschlummerten. Sie hatten gestern (nein, eigentlich heute früh) noch lange gefeiert und sich danach noch lange in den Armen gelegen und gekuschelt. Das hat beide schlussendlich so rührselig gemacht, nach allem was sie erlebt hatten, dass sie den Entschluss gefasst haten, endlich mal nach Hamburg zu fahren und sich einen lang gehegten Wunsch zu erfüllen, nämlich Andrew Lloyd Webbers Musical Cats im Operettenhaus an der Reeperbahn live sehen. In ihrem normalen Leben wäre das nicht möglich gewesen, da dort nach 15 Jahren Cats schon lange andere Programme liefen. Nachdem beide eine Weile geschlafen hatten, wurden sie durch das jähe Bremsen des Zuges geweckt. Weder Resi noch Schorsch wußten gleich wo sie waren. Draußen war es mittlerweile stockdunkel geworden. Draußen zuckten ein paar Blaulichter durch die Nacht. Dann hörte man plötzlich auch das Jaulen von Sirenen. "Was da wohl passiert ist?"fragte Resi. "Keine Ahnung", anwortete ihr Freund, " ich hoffe nur, dass es nichts Schlimmes ist. Obwohl, bei Blaulicht und Sirene............................?"
In diesem Moment öffnete sich die Abteiltür und zwei Männer in Uniform fragten höflich aber bestimmt nach den Ausweispapieren. "Oh Mann," zuckte es erschrocken durch Resis Kopf, "wir haben doch gar keine!" Sie blickte die Beamten aber nur erstarrt und schweigsam an. Aber da griff Schorsch in seine Brieftasche und zog beide Ausweise aus der Tasche, wobei er allerdings etwas unsicher wirkte.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 195 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 13  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de